Seminare 2019 – Wissen schafft Vorsprung

Weiterbildungsseminare Fassadendoktor
Weiterbildungsseminare Fassadendoktor

Unter diesem Motto fanden ab Donnerstag, den 17. Januar in den Seminarräumen von hawo in Heppenheim insgesamt 5 Weiterbildungsseminare statt. Das moderne und praxisorientierte Schulungskonzept orientiert sich am derzeitigen Wissensdurst der Bauherren und Kunden. Die einzelnen Schulungsbausteine Fassadenbeschichtungen, Wärmedämmung und moderne Innendämmung sind die Fundamente dieser jährlich stattfindenden Weiterbildungsveranstaltungen.

5 Weiterbildungsseminare mit großer Kundenresonanz abgeschlossen

In KW 3 + 4 fanden die Bausteine 1 bis 4 großen Zuspruch. Bis zu 50 Teilnehmer konnten an den Seminartagen jeweils begrüßt werden.

 

Themen am Donnerstag, den 17.01.2019 waren Untergrundprüfung, -analyse und –vorbereitung und Algen- und Pilzbefall an Fassaden. 

Referent Dr. Bodo Buecher (Sachverständiger für Putze und Wärmedämm-Verbundsysteme) referierte hier über Prüfmethoden, Risse erkennen und bewerten, Behandlung der Untergründe und Beseitigung der Mängel. Im zweiten Teils seines Vortrages ging er anschaulich auf Wachstumsvoraussetzungen, Einflussparameter und Vermeidung von Bewuchs von Algen und Pilzen an Fassaden ein.

Beschichtungssysteme – Lösungen für Profis war das Thema von Michael Knapheide und Andreas Brehm. Normen, Regelwerke und Ausführungsregeln, vorbereitende Arbeiten, Beschichtungssysteme und Grundierungen, also Produktlösungen bei unterschiedlichen Untergründen wurden hier gezeigt.

 

Am Freitag, den 18.01.2019 war das Thema Wärmedämmung.

WDVS fachgerecht planen und ausführen und damit Schäden vermeiden. Dr. Bodo Buecher zeigte hier eine Übersicht von Wärmedämm-Verbundsystemen und aktuelle Richtlinien, richtige Anschlüsse an vorstehende und fassadenbündige Bauteile und an Fenster und Fensterbänke. Auch ging er auf die richtige Verarbeitung und Überwachungspflichten detailliert ein.

Rolf Jörder stellte anschließend die Übersicht der Fensterbank-Produktpalette vor, informierte über den Stand der Technik bezüglich Schlagregendichtigkeit und 2. Dichtungsebene bei Fensterbankanschlüssen.

Einsatzbeispiele von WDVS-Montageelementen für leichte und schwere Lasten an WDV-Systemen und die wirtschaftliche Dämmung von Laibungen mit Laibungselemente waren das Thema von Andreas Brehm.

Zum Abschluss zeigte Edmund Norek dann noch Produktlösungen für richtige Anschlüsse an Fenster und Türen in WDV-Systemen. Richtige Planung, bauphysikalische Anforderungen, Auswahl der richtigen Anschlussprofile und Problemlösungen wurden hier vorgestellt.

 

Am Donnerstag, den 24.01.2019 wurde das Thema Wärmedämmung abgeschlossen.

Prof. Andreas Lang referierte zum Thema Bauvertrag nach VOB und nach dem neuen BGB. Das Bauvertrags- und Nachtragsmanagement aus technischer Sicht, VOB- und BGB-Regelungen im Vergleich und die 12 wichtigsten Gebote der Projektabwicklung waren hier der Inhalt.

WDV-Systeme und Brandschutz war dann das Thema von Johannes Kopp. Hier ging er detailliert auf die Anforderungen für die Planung und Systemauswahl und die brandschutzgerechte Ausführung der Systeme und Details ein.

Letztes Thema dieses Tages war Renovation, Überarbeitung und Aufdopplung von WDV-Systemen. Edmund Norek ging hier auf Überarbeitung/Nachbesserung, Untergrundprüfung, Verarbeitungsempfehlungen und kritische Details von Alt-WDVS, sowie auf die Aufdopplung bestehender WDV-Systeme ein.

 

Am Freitag, den 25.01.2019 stand das Thema Moderne Innendämmung auf der Tagesordnung.

Uwe Farenkopf informierte zu Schimmelpilze in Innenräumen – Ursachen erkennen, bewerten und beseitigen. Grundlagen Schimmelpilze, Ursachenermittlung, gesundheitliche und rechtliche Fragen und Sanierungs-Empfehlungen für die Arbeitspraxis wurden hier anschaulich vermittelt.

Zweites Thema dieses Tages waren Innendämmsysteme. Edmund Norek zeigte die Anforderungen und Eigenschaften der unterschiedlichen Systemvarianten für jeden Anwendungsfall.

Kellerdecken- und Dachbodendämmung – Geringer Aufwand, große Wirkung. Dies war der Slogan von Andreas Brehm. Regelwerke zu diesem Thema, die richtige Verlegung von Dachboden- und Kellerdecken-Dämmung und die verfügbare Produktpalette wurden hier vorgestellt.

Abschließendes Thema war dann noch Gesundes Wohnen – Natürliche Beschichtungsmaterialien. Michael Knapheide. Richtige Beschichtung von diffusionsoffenen Innendämmsysteme, das Raumklima positiv beeinflussende Beschichtungen und die Eigenschaften und Vorteile wohngesunder Beschichtungen wie Kalk, Silikat, Lehm und Glasgewebe standen im Mittelpunkt seines kurzweiligen Vortrags.

 

Am Freitag, den 01.02.2019 fand nun abschließend Seminar-Baustein 5 im Hause hawo statt.

Inhalt hier war die Abschlussprüfung und Qualifikation zum Fassadendoktor. Insgesamt 24 Seminarteilnehmer hatten sich dieses Jahr durch ihren erfolgreichen Besuch der Seminar-Bausteine 1-4 hierfür qualifiziert. Die gute Nachricht an diesem Tage war, dass alle Prüfungsteilnehmer die 2-stündige Fassadendoktor-Prüfung erfolgreich bestanden haben und somit an alle Teilnehmer die europaweit geschützte und zertifizierte Qualifikation „Der Fassadendoktor“ verliehen werden konnte. Wir sind stolz, 24 neue Mitglieder in unserer Fassadendoktor-Familie begrüßen zu können.

Christian Riebold stellte den Neu-Fassadendoktoren das Fassadendoktor-Konzept detailliert vor, welche Philosophie und Prinzipien dahintersteckt, die einzelnen Behandlungsschritte und  welche Vorteile die einzelnen Marketing-Bausteine beinhalten.

Matthias Linzmaier referierte abschließend zum Thema Vernetzte Welten – Internet, Social-Media und Online-Kundenportal B2B. Hier zeigte er anschaulich, wie wichtig die Präsenz in den neuen Medien ist und was hier zu beachten ist.

Krönender Abschluss der Veranstaltung war am Abend der Besuch des Varietés Pegasus in Bensheim. Bei hervorragendem Abendessen und Unterhaltungsprogramm der internationalen Spitzenklasse für Leib und Seele, klang dieser ereignisreiche Tag aus.

Für die durchweg sehr positiven Rückmeldungen aller Seminarteilnehmer bedanken wir uns recht herzlich. Es bestärkt uns auch im Jahre 2020 diese Seminarreihe weiterzuführen, zum Nutzen aller.