Planer- und Architektentag 2017

56 Architekten und Planer folgten auch dieses Jahr wieder der Einladung zum Planer- und Architektentag 2017 nach Heppenheim. Zum nunmehr 11. mal fand dieses sehr beliebte und jährlich stattfindende Weiterbildungs-Event in unseren Schulungsräumen statt.

Erster Referent des Tages war Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Gänßmantel mit dem Thema WDVS = Wenn Dämmsysteme versagen – Schäden. „Die Verarbeitung von WDV-Systemen ist ein Prozess, bei dem jeder einzelne Prozessschritt maßgeblich Einfluss auf den Gesamterfolg hat. Wichtig sind daher ausreichende Kenntnisse über die unterschiedlichen Einflussfaktoren.“, so seine Eingangsworte. In seinem kurzweiligen und höchst informativen Vortrag betrachtete er anschaulich

  • Grundlagen und Anforderungen WDV-Systeme
  • Die einzelnen Prozessschritte bei der Herstellung eines WDV-Systems
  • Wichtige Randbedingungen und das Zusammenspiel der unterschiedlichen Einflussgrößen
  • Typische Schadensbilder
  • Sonderbetrachtung Algen

 

Vortrag von Dipl.-Ing. (FH) Jürgen GänßmantelHilfreiche Checklisten für die Anwendung in der Praxis rundeten seinen Vortrag ab. „Langlebigkeit heißt, aus Fehlern zu lernen. Eine fachgerechte Planung und Ausführung bis ins Detail ist Voraussetzung um Schäden an einem WDV-System zu vermeiden. Ebenso ist eine regelmäßige Kontrolle des Systems unabdingbar, um frühzeitig kleinere Beschädigungen am Systems zu erkennen und beheben zu können. Somit werden größere Systemschädigungen vermieden, die Fassade bleibt länger schön und das WDV-System erfüllt über Jahrzehnte zuverlässig seine Funktion“, so sein Resümee. Ein jährlicher Fassaden-Check, wie es die Fassadendoktoren seit Jahren anbieten und mit Erfolg auch umsetzen, ist hier genau der richtige Weg.

 

Vortrag der Marburger TapetenfabrikBesondere Gestaltungen und exklusive Ästhetik in Innenräumen mit Premium-Tapeten waren Schwerpunkt von Ulf Schmidt und Klaus Gessner von der Marburger Tapetenfabrik. Wanddesign sprengt Sehgewohnheiten, so die Botschaft der neuen Kollektion von Zaha Hadid. In dieser neuen Tapetenkollektion werden Stationen gedruckter Utopien der bekannten Designerin eindrucksvoll in visionärer Formensprache umgesetzt. Eine weitere Möglichkeit der individuellen Gestaltungslösungen für die Wand ist der Digitaldruck auf Tapeten. Mit dieser Technik sind großformatige Tapetenbahnen (Höhe 2,80 m, Länge individuell) lieferbar. So entstehen individuelle und nahtlose Erlebniswelten im Großformat. Eine weitere technische Innovation ist der antimikrobielle Wandbelag KeimEX, der durch seine spezielle Beschichtung mit Silberionen aktiv Keime und Bakterien bekämpft und deutlich reduziert.

 

Vortrag Uwe Rothenberger von Wolf BavariaLärm macht krank – Professioneller Schallschutz war das Thema von Uwe Rothenberger von Wolf Bavaria. Er vermittelte technische Grundlagen des Schallschutzes, Änderungen und Berechnungsverfahren der neuen DIN 4109-2016, wie eine professionelle Schallmessung funktioniert und welche innovativen und vielfältigen Systemlösungen in den Bereichen Trockenestrich, Fußbodenheizung Niedertemperatur, Trittschall-, Luftschall- und Wärmedämmung zu Verfügung stehen.

 

Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Andreas LangProf. Dr.-Ing. Andreas Lang beleuchtete in seinem Vortrag in bekannt anschaulicher Manier das „neue“ Bauvertragsrecht im BGB ab 01.01.2018.

  • Vertragsmanagement und Rolle des Führungspersonals
  • Vertragsanalyse und Besonderheiten eines Bauvertrags
  • Darstellung der Unterschiede zwischen den VOB/B-und den neuen BGB-Regelungen
  • Randthemen und Besonderheiten eines Bauvertrags, die nicht im neuen Bauvertragsrecht des BGB enthalten sind

„Alter Wein in neuen Schläuche? Nicht ganz. Es gibt einige Neuerungen zu beachten und es bleiben viele Details eines Bauvertrags offen.“ so Professor Lang. Daher ist seiner Meinung nach das neue Bauvertragsrecht im BGB bestenfalls für private Bauherren (Verbraucher) und nicht für gewerbliche oder öffentliche Bauherren geeignet.

 

Im Gasthaus „Zum Kaiserwirt“Beim Weihnachtsgans-Essen und dem einen oder anderen Glas Rotwein im „Kaiserwirt“ in Heppenheim klang die gelungene Veranstaltung in gemütlicher Runde aus. Wir danken allen Teilnehmern für die durchweg positiven Rückmeldungen.