Ironman Frankfurt

Am Sonntag den 9. Juli 2017 fand der Ironman in Frankfurt statt. Es sollte der längste Tag des Jahres für unseren Außendienstmitarbeiter Helmuth Wachtendorf werden.
Für die mehr als 3000 Teilnehmer hieß es 3,8 km Schwimmen, fast 180 km Radfahren und zum Abschluss ein Marathonlauf von 42 km zu absolvieren. Der Ironman Frankfurt ist das mitunter Härteste, was der Triathlon-Sport im Langdistanz-Bereich zu bieten hat.

Um 7:30 Uhr fiel der Startschuss für Herrn Wachtendorf und 548 weitere Teilnehmer aus der Altersklasse 45 am Langener Waldsee. Nach 01:19 Std. stieg die Startnummer 2637 aus dem Wasser und betrat die Wechselzone. Nun folgte eine fast 180 km lange Radstrecke von Langen nach Frankfurt und von dort aus in einem zweifachen Rundkurs nach Friedberg und zurück. Für die Strecke von 180 km benötigte der werdende „Eisenmann“ 06:07 Std. und wechselte auf die 42 km lange Marathonstrecke am Mainufer entlang.
Der Zieleinlauf erfolgte um 19:18 Uhr nach einer gesamten Wettkampfzeit von 12 Stunden und 19 Minuten.
Herr Wachtendorf platzierte sich auf dem 272. Rang in seiner Altersklasse und in der Gesamtwertung wird er auf Platz 1687 in der Ironman Liste geführt.
Eine Spitzenleistung trotz anfänglichen Muskelproblemen. Nicht nur seine Angehörigen, sondern auch seine Freunde und die Belegschaft der hawo GmbH sind stolz darauf einen echten „Eisenmann“ wie Herrn Wachtendorf zu haben.